News
01.10.17 11:03 Alter: 75 days

Hans-Marr-Pokal in Schmiedefeld am 30.09.2017

Kategorie: News

Von: AS

Am 30. September fand in Schmiedefeld der nächste Thüringer Schülercup im Skispringen und in der Nordischen Kombination der Altersklassen 9 - 13 statt, zugleich wurde für das beste Ergebnis auf der K45 m - Schanze der Hans-Marr-Pokal vergeben.

Das Wettkampfteam mit Trainer und Betreuern

Die K30 m - Schanze in Schmiedefeld

Richard Stenzel mit dem Hans-Marr-Pokal

Mika Schlott auf der Inlinerstrecke

Gut 60 Mädchen und Jungen aus Thüringen und auch Gäste aus Brandenburg nahmen an dem Wettkampf teil, der auf den drei Schanzen der Richard-Möller-Schanzenanlage (K14 m, K30 m und K45 m) am Schmiedefelder Sportplatz ausgetragen wurde.

Auf der großen K45 m - Schanze sprangen die 12- und 13-jährigen Mädchen und Jungen um das beste Ergebnis. Mit dem weitesten Sprung des Tages auf 43 m und einem weiteren auf 40,5 m gewann Richard Stenzel mit deutlichem Vorsprung vor Cindy Haasch aus Ruhla und Eric Stolz aus Lauscha den Pokal. Schon im vergangenen Jahr hatte sich Richard den Hans-Marr-Pokal erkämpft. Er ist damit der erste Sportler, der den seit 1994 alljährlich und damit zum 24. Male ausgetragenen Hans-Marr-Pokal ein zweites Mal gewinnen konnte!

Unter den Gewinnern des Pokals befinden sich solch später erfolgreiche Sportler wie Jörg Ritzerfeld (1995), Julian Musiol (1998), Olympiasieger Andreas Wank (1999), Markus Förster (2000) oder Skeletoni Michael Zachrau (2006).

Aber nicht nur Richard gewann auf seiner Schanze mit Tagesbestweite. Auch Mika Schlott und Julius Jahns sprangen jeweils die weitesten Sätze auf Ihren Schanzen: Mika gewann mit zwei tollen Sprüngen auf 11,5 m und 12 m auf der K14 m - Schanze. Julius segelte auf der K30 m - Schanze auf 25 m und 28,5 m.

Von der Trainingsgruppe SC Motor Zella-Mehlis und TSV 1883 Benshausen nahmen in Schmiedefeld insgesamt neun Kinder am Wettkampf teil und das sehr erfolgreich, denn nicht nur Richard gewann auf seiner Schanze mit Tagesbestweite. Auch Mika Schlott und Julius Jahns sprangen jeweils die weitesten Sätze auf Ihren Schanzen: Mika gewann mit zwei tollen Sprüngen auf 11,5 m und 12 m auf der K14 m - Schanze. Julius segelte auf der K30 m - Schanze auf 25 m und 28,5 m.

Im anschließende Inlinerlauf für die Wertung der Nordischen Kombination auf dem Schmiedefelder Sportplatz zeigte sich dann erneut die Laufstärke der Kinder dieser Trainingsgruppe. Noemi Triebel startete nach dem Springen von Rang 4 bei den 10-jährigen Mädchen und erkämpfte sich in einem spannenden Rennen den ersten Platz in der Kombination. Bei den 13-jährigen Jungen verbesserten auch Hannes Gröschel und Tim Häfner ihre Ergebnisse. Tim konnnte sich mit der schnellsten Laufzeit auf der 5,75 km - Strecke noch den zweiten Platz hinter Richard Stenzel erkämpfen und sorgte so für einen Doppelsieg des heimischen SC Motor Zella-Mehlis in der Kombination. Bei der  Siegerehrung in der Nordischen Kombination erhielten Mika, Julius und Noemi außerdem das Führungsleibchen des Thüringer Schülercups Nordische Kombination in Ihren Altersklassen.

Hier geht's zu den kompletten Ergebnissen:

 
Sponsoren