Breitensport
Die FINALISTEN sagen Danke
Danke sagen die Läufer Andy Anschütz, Andreas Wolf, Burkhard von Nordheim, Jörg Winkler, Falk Hengelhaupt, Ronny Voigt, Constanze Blum, Kerstin Gröschel, Heiko Goede und Jörg Latzel sowie unsere Fahrradbegleiter und Unterstützer Udo Bätz, Anne Mittelsdorf, Ute Schmeiß, Heiko Gröschel sowie Skadi und Matthias Michalowski.

Auch dieses Jahr haben „Die FINALISTEN“ erfolgreich am 17. Rennsteig Staffellauf am 20.06.2015 teilgenommen. Unsere Mannschaft hat die Gesamtstrecke von 168,5 km in respektablen 14:02:02 Stunden absolviert. Das reichte immerhin für den 51. Platz in der Wertung der 143 Männermannschaften. Der ganze Tag ist eine organisatorische und logistische Herausforderung für jede Mannschaft, zumal 10 unterschiedliche Läufer und Laufstrecken zeitlich auf einander abgestimmt werden müssen. Leider mussten wir dieses Jahr aufgrund von Verletzungen zweier Läufer in letzter Minute zwei Strecken neu besetzen. Aber auch diese Situation konnten wir gut meistern. Für die großzügige Unterstützung des SC Motor Zella-Mehlis mit einem vollgetankten Bus bedanken wir uns recht herzlich. Auch die Übernahme der Startgebühr der gesamten Mannschaft hat uns wirklich positiv überrascht. Es würdigt vor allem auch das Engagement der Breitensportgruppe unter dem Dach des Sportclubs. Mit dem traditionellen Steinwurf des von Blankenstein nach Hörschel getragenen Steins, bedanken wir uns daher recht, recht herzlich...

 

 

Sportabzeichenabnahme in Meiningen & Anwintern

 

Am 14.11.2014 trafen wir uns in der Schwimmhalle in Meiningen, um die letzten Disziplinen, wie 25m Sprint und 800m Ausdauerschwimmen für das Sportabzeichen zu schaffen.

Sehr engagiert und begeistert wurde unter großen Anfeuerung Aller geschwommen. Die Kinder und Partner, die mitgekommen waren, konnten sich indessen auf Rutschen und im Wasser vergnügen.

Nach 2 Stunden Schwimmen konnten wir unser Anwinteressen richtig genießen.

Auch dieses Jahr wurden wieder unsere Neulinge Vessi und Katrin zünftig mit Schnee getauft, wobei Katrin, die mitgeschwommen war, noch ein einen unfreiwilligen Sprung vom Startblock ins Schwimmbecken machen durfte.

Unser Dank gilt auch dieses Sportjahr unseren Trainerinnen Susi und Skadi, die uns mit immer neuen Übungen übers Jahr fit halten.

Unser letzter Höhepunkte dieses Jahr wird wieder unser Familienweihnachtssportfest am 16.12.2014, ab 19.00 Uhr werden.

 

 

Verlängertes Wochenende in der Sächsischen Schweiz

 

Die Herbsttour (17.10.-19.10.14) unserer Trainingsgruppe „Nix-tun Andere“ fand dieses Jahr in der Sächsischen Schweiz in der Ochelbaude bei Rathmannsdorf statt.

Nach unserer Ankunft am Nachmittag am Freitag unternahmen wir die 1. Wandertour in die Berge auf den Brand. Wir waren fasziniert von der berühmten Aussicht.

Am nächsten Tag und nach einem ausgiebigen Frühstück brachen wir zur Wanderung zur Bastei auf. Hier bekamen wir einen bleibenden Eindruck von der bizarren Felslandschaft, als wir über die Schwedenlöcher zur Bastei wanderten. Vom Felsvorsprung konnten wir weit unter uns die Elbe sehen und hatten einen einzigartigen Blick auf die Festung Königstein und den Lilienstein bis in die Böhmische Schweiz. Zurück ging es dann über Rathen. Unser Abendbrot, Stockbrot, viele Salate und Würstchen aßen wir am Lagerfeuer. Dann sangen wir mit Gitarren- und Flötenbegleitung von Matthias, Pascal und Anika bis spät in die Nacht.

Am Sonntag unternahmen wir noch eine Klettertour durch das Schrammtor auf die Schrammsteine, eine stark zerklüftete Felsgruppe. Nach einem letzten gemeinsamen Essen am Nachmittag traten wir die Heimreise an und beschlossen, alle nochmal wiederzukommen.

 

Vielen Dank an Susi, die auch diese Fahrt perfekt organisierte sowie Skadi und Matthias, die unsere Wandertouren genial ausgesucht hatten.

 

 

Sportfest für die Abnahme des Sportabzeichens

Am Samstag, dem 27.9.14 fand auf dem Sportplatz „Schöne Aussicht“ unser Sportfest statt. Wir versuchten die Normen im Sprint, Weitsprung, Standweitsprung, Kugelstoßen und 3000m Lauf sowie 7,5 km Nordic Walking zu schaffen. Dabei waren wir recht erfolgreich. Mit der tatkräftigen Unterstützung unseres Clubs und des TSV Zella-Mehlis und seiner Kampfrichter schafften wir viele persönliche Bestleistungen, die wir nicht für möglich gehalten hatten.

Wie immer gilt unser Dank besonders unserer Susi, die auch dieses Sportfest für uns von Anfang an organsierte.

 

 

Die Breitensportgruppe des SC- Motor ist auch in den Sommerferien 2014 regelmäßig aktiv

Die Breitensportgruppe "NixTunAndere" bei herrlichem Wetter auf dem Heinrichsbacher Stein

Regelmäßig am Dienstag treffen sich Breitensportler zu Trainings außerhalb des sonst stattfinden Hallensports. In den Sommerferien wird daher den Frischluftsportarten Nordic- Walking unter professioneller Anleitung von Susi sowie Radfahren mit Skadi Tribut gezollt. Dabei geht es aber etwas gemächlicher zu. Da in den Ferien der Spass im Vordergund steht, kann man sich auf den Touren ruhig auch einmal über dies und das, den kommenden oder den bereits erlebten Urlaub oder einfach mal über das herrliche Wetter, wie das Bild auf dem Heinrichsbacher Stein, unterhalten. Bitte schaut Euch die Trainingstermine an, da in den letzten 3 Wochen eine Wahlmöglichkeit der Trainings besteht.

 

Schöne Sommerferien.

 

 

Frühlingswanderung der Trainingsgruppe im April 2014

Unter dem Motto „Aktiv in den Frühling wandern“ trafen sich die Mitglieder unserer Trainingsgruppe „NIX TUN ANDERE“ am 26.04.14 zu einer kleinen Wanderung rund um Zella-Mehlis.

 

Das Aprilwetter machte seinem Namen alle Ehre und wir wurden im ersten Drittel von einem kleinen Hagelschauer überrascht. Doch was uns nicht umbringt, macht uns stark!

Nachdem wir telefonisch genügend Schirme und zusätzlich trockene Kleidung geordert hatten, setzten wir unsere Wanderung fort. Die übliche Begrüßung der neuen Mitglieder fehlt auch in diesem Jahr nicht und es gab die traditionelle Aufnahme - Zeremonie mit der Schneetaufe.

Ein rundum schöner Tag mit unseren Familien und der tollen Bewirtung der Regenberghütte wird auch in diesem Jahr nicht das letzte Event gewesen sein.

 

 

 

 

Weihnachtssportfest 2013

Es ist schon eine kleine Tradition, dass wir zu unserem letzten Training vor Weihnachten unsere Familien zu einem Sport- und Spielfest einladen.

 

Auch dieses Mal dachte sich Susi für uns viele verschiedene Staffelspiele aus. Es gab spannende Duelle zwischen den Eltern und Kindern, wobei die Kinder mächtig Spaß hatten, schneller zu sein als Vati oder Mutti.

 

Dass wir uns beim Training auch anstrengen, wurde bei diesem Sportfest belohnt. Susi überreichte uns. die in den letzten Wochen erkämpften Sportabzeichen, die meist in Gold abgelegt wurden.

Unser Weihnachtsmann hat sogar Zöpfe und das goldenes Sportabzeichen abgelegt.

 

Nach der kurzweiligen und sehr lustigen Spielstunde ließen wir das Training mit einigen mitgebrachten Leckereien aus der Weihnachtszeit ausklingen.

 

Vielen Dank an unsere zwei Übungsleiter Susi und Skadi für ein tolles Sportjahr.

 

 

 

Anwintern in der Ruppberghütte am 17.11.2012

Auch dieses Jahr setzten wir eine schöne Tradition fort und feierten zünftig in der Ruppberghütte wahrscheinlich die erste Weihnachtsfeier für alle in diesem Jahr.

 

Gleichzeitig wurden unsere neuen Mitglieder mit echten Schnee, Wachs und einem kleinen Trunk getauft. Natürlich durfte dabei unser „Nix-tun Andere“-Gedicht und die passenden Taufnamen nicht fehlen.

 

Davor erzählte Jörg von seinen persönlichen Eindrücken bei seinem ersten Training mit Susi und Skadi auf eine sehr lustige Art. Immer unter dem Motto „Wo Schmerz ist, da ist noch Leben“. Mit einem kleinen Geschenk bedanken wir uns bei Susi und Skadi für ihr geniales Training jeden Dienstag.

 

Die Ruppberghütte wurde an diesem Tag noch mal nur für uns geöffnet und wir durften nach einem gemeinsamen Aufstieg die Gastfreundlichkeit von Familie Schneider, Petra und Sohn Franz genießen.

Vielen Dank an Sie!!!

 

Der unterhaltsame Abend mit Spielen fand seinen musikalischen Höhepunkt als Matthias auf seiner Gitarre das Skifahrerlied „EinSchie“spielte.

 

Spät in der Nacht liefen wir mit Fackeln wieder runter in die Stadt.

 

Wir freuen uns schon auf unser Weihnachtssportfest, das wir am 18.12.2012 mit Kind und „Kegel“ durchführen wollen.

 

In diesem Sinne auf eine schneesichere Saison

 

 

Nachlese unseres Hüttenwochenende im Breiten Grund

Am 12. Oktober trafen wir uns in lockerer Runde im Breiten Grund in der Nähe von Stützerbach in der Hütte des Rennsteiglaufvereins. Nach kurzer Nacht brachen wir nach ausgiebigen Frühstück zur Wanderung zum Kickelhan auf. Bei sehr sonnigen Herbstwetter lief es sogar für unsere Kinder recht locker durch den Wald. Nach dem wir uns am Kickelhan umgesehen hatten, kehrten wir „Zum Auerhahn“ ein und schlemmten nach Herzenslust Thüringer Klöße.

 

Am späten Nachmittag waren wir wieder bei unserer Hütte und bereiteten bei mitgebrachten Kaffee und Kuchen unseren Grill und Lagerfeuer-Abendbrot vor.

 

Da einige kleine Sportler am nächsten Tag Wettkampf hatten, verabschiedeten wir ein paar Familien und ließen den Abend mit lustigen Gesprächen ausklingen.

 

 

 

Stadtfest 2012 in Zella-Mehlis und der SC- Motor

Skilanglauf seit über 100 Jahren

 

Der Stadtfestumzug am 9.09.2012 stand für den SC Motor Zella-Mehlis ganz im Zeichen der Tradition.

Susann Wick hatte dazu tief im Keller des Klubs gekramt und ist fündig geworden.

Langlaufkleidung eines ganzen Jahrhunderts konnte in persona der heutigen Sportler lebendig präsentiert werden.

So zeigte unsere Junior- Olympionikin Victoria Carl Langlaufmode aus den 1970er Jahren. Und Oli- ganz fesch- war dies Jahr als mal nicht als Ski-Roller- Rennfahrer, sondern als Skispringer mit Original- Brille unterwegs. Wahrscheinlich können sich die älteren Semester noch an Ihre Langlaufzeit erinnern, als die Männer noch mit Kniebundhosen, wie Tobias und Felix, im Winterwald unterwegs waren. Damals

sorgte man selbst für das passende Material, und schnitzte sich die Stöcke einfach aus ein paar stabilen und möglichst geraden Ästen. Susann und Lisa gingen noch weiter in der Zeit zurück und hatten den, um den Beginn des 19. Jahrhunderts, letzten Schrei der Wintermode angezogen. Ja, ja- es war tatsächlich so, dass man damals im Kleid und nur einem Skistock unterwegs war.

Wir hatten viel Spass, auch wenn diese Kleidung so gar nicht zum herrlichen spätsommerlichen Wetter gepasst hatte.

Trotz alledem bedanken wir uns nochmal bei Susann, die für diese Winter- Tradidionsmodenschau alles bestens organisiert hatte.

 

 



Sportfest für Jung und Alt im Dezember 2011

Auch im ausgelaufenen Jahr 2011 hat die Breitensportgruppe „NixTunAndere“ mit einem Sportfest der besonderen Art abgeschlossen. Geladen waren Jung und Alt, um mit Sportspielen sowie anschließendem geselligen Beisammensein das Jahr abzurunden. Die Staffelspiele machten besonders viel Spaß und es gab einige beeindruckende Zweikämpfe von Kindern und Erwachsenen. Wie bei jedem Spiel der Breitensportgruppe, gab es auch diesmal ausschließlich Gewinner. Danach gab es Plätzchen, Stollen und Glühwein. So war für alle kleinen und großen Leckermäuler allerhand dabei.

Wir bedanken uns auch in diesem Jahr bei unseren sportlichen Mentoren Susi und Skadi für diese wunderbare Veranstaltung.

 

Abwintern in der Oberhofer Hütte

Als Abschluss einer ereignisreichen Skisaison und regelmäßigem Ausgleichtraining auf der Matte, feierten wir am 09. und 10. April 2011 unser Abwintern in der Oberhofer Hütte der Bergwacht.

 

Unsere Sportgruppe an der Oberhofer Hütte der Bergwacht

Nach einem schweißtreibenden Aufstieg (wir hatten wohl alle zuviel mitgenommen) trafen wir „Herrn Winter“- schon etwas dick geworden, aber immer noch sportlich gekleidet - und luden ihn spontan zum Lagerfeuergrillen am Abend ein. Der erste stärkende Kaffee schmeckte nach dem Aufbau des Lagerfeuers und Hüttenbesichtigung schon recht gut.

 

Damit keine Langeweile aufkam, kletterten wir am Nachmittag auf den Spitzen Berg. Anschließend ging es zu den Wills Gräbern und den Wettkampfstrecken am Beerberg. Beim Anblick der letzten Schneeflecken trauerten wir dann doch noch etwas dem tollen Winter nach.

 

 

Die NixTunAndere- Sportgruppe verabschiedet den Winter

Gemütlich wurde es erst richtig, als wir unser Grillgut zurechtlegten und das Feuer zum lodern brachten. Es gab alles was das Herz begehrt.

 

Höhepunkt war dann die Verabschiedung des Herrn Winters mit einem Trauergedicht, poetisch dargebracht von Susi und Holger. Danach wurde er dem Feuer übergeben.

 

Wir saßen noch lange am Lagerfeuer bei sternklarer Nacht. Nach mehr oder weniger langen Schlaf wanderten wir am Sonntagmorgen nach dem zünftigen Frühstück in Richtung Tal.

 

Unser Dank gilt vor allem Susi, die dieses Hüttenwochenende perfekt für uns geplant und organisiert hat.

 

 

 

 

In diesem Sinne

 

Ski(roller) Heil

 

al

 

 

Im Verein ist Sport am schönsten!

Kreistraining unter fachkundiger Anleitung

Klasse! Unsere Breitensport-Gruppe boomt und boomt

Natürlich denkt man bei dem Namen SC Motor Zella-Mehlis zuerst an Skisport. Das ist verständlich. Schließlich verbinden sich mit dem ältesten Wintersportverein Thüringens weltweit bekannte Erfolge im nordischen Skisport und im Biathlon.

Dienstag-Treff Gymnasium-Halle

Doch der Club hat mehrere sportliche Facetten ganz nach unserem SCM-Motto: „Mit Olympiasiegern und Weltmeistern in einer Spur“ ist nicht nur der Nachwuchs, sondern ebenfalls der Breitensport – auch der ohne Ski an den Füßen!

Unter der Regie von Susan Wick, einstiges Skilanglauf-As, u. a. Olympiateilnahme 1988 in Calgary (Kanada), und Skadi Michalowski, Letztere ist ganzjährig  eine erfolgreiche, leistungsorientierte Freizeitathletin im  Ausdauerbereich,  hat sich eine tolle breitensportliche Truppe gemausert. „Wir treffen uns jeden Dienstag von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr in der schönen Halle des Gymnasiums in der Alten Straße. Spiele, Gymnastik, Gerätturnen,  Kreistraining und, und beinhaltet das Programm für alle Alters- und Leistungsklassen.  Je nach Jahreszeit geht es auch hinaus in die Natur“, so Susann Wick, die von Beruf Betriebswirtin ist und auch mit dem C-Schein eine der höchsten Trainerlizenzen (u. a. Leistungssport) besitzt. Bei einer Visite erlebt man den Spaß, aber auch die Ernsthaftigkeit, mit der allesamt bei der Sache sind. Angefangen hat alles vor rund sechs Jahren mit Kindern. Einige von damals sind heute noch dabei. Für die Anziehungskraft des kurzweiligen Übungsangebotes von Susann Wick und Skadi Michalowski sprechen auch diese Zahlen. „Mittlerweile ist die Gruppe auf nahezu 40 angewachsen. Und die Anfragen reißen nicht ab“, sagt SusannWick und im Sportclub denkt man schon über eine zweite Wochenvariante nach.

 

Generationen - Sport vereint

Wer da etwa Berührungsängste hinsichtlich des Verhältnisses von „Jung-Alt-Sein“ hat, kann ganz beruhigt sein. Das Generationengemisch ist wahrlich nicht alltäglich. Von 19-jährigen Azubis, Studenten, Hausfrauen, Handwerksmeistern, Elektronikern, Bankangestellten bis zu topfitten Damen im sechsten Jahrzehnt reicht die Spanne. Obwohl das weibliche Geschlecht in der Überzahl ist, fühlen sich – oder gerade deshalb ?– die zehn Herren nicht minder wohl bei den abwechslungsreichen und freudebetonten Schwitzkuren.

Allerdings wird bei der letzten Trainingseinheit des Jahres am 22. Dezember weniger Schweiß fließen. „Da sind Kind und Kegel gleich mit zu einem weihnachtlich-sportlichen Spielabend eingeladen“, verraten schon mal Susann Wick und Skadi Michalowski.

Auskünfte zum Breitensportangebot erhält man unter: SCM Zella-Mehlis, 98544 Zella-Mehlis, Sommerauweg 27, Telefon 03682 482095, E-Mail info@scmotorzella-mehlis.de und www.scmotorzella-mehlis.de        

 

 

Im Verein sind auch die Weichnachtsfeiern am schönsten.

Trainingsgruppe "NixtunAndere" vor der Regenberghütte in Zella-Mehlis

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier fand am Samstag, den 6.11.2010 in der Regenberghütte Zella-Mehlis statt. Nach einem kurzem Fußmarsch, der für uns Sportler nur der Aufwärmung galt, erreichten wir noch vor dem Einbruch der Dunkelheit unsere Ziel. Anschließend ging es munter weiter mit einem Trompetenkonzert von Ute, Matthias und Erik. Der zweifellos unbestrittene Höhepunkt war die Taufe unserer neuen Mitglieder mit Original Schnee aus der Oberhofer Skihalle und Klister. Auch wenn noch kein Schnee lag, wurde das Anwintern zünftig mit Bratwurst, Rostbrätl und Bier gefeiert und der Startschuss für die kommende Skisaison gegeben.

Ein schöner Abschluss war dann zu später Stunde unsere Fackelwanderung.

Ein herzlicher Dank geht an unsere Organisatoren Susi und Skadi sowie an Ede’s Regenberghüttenteam.

 

In diesem Sinne

Ski Heil

jl

 

 

Taufe unserer neuen Trainingsmitglieder mit dem ersten Schnee der Saison
Auch Kultur gehört zum Sport- Ute, Matthias und Erik beim Trompetenspiel
 
Sponsoren